ZTE Axon 7 – das Premium-Smartphone aus dem fernen Osten

Chinesische Hersteller erobern mehr und mehr den Markt für Smartphones. Aktuellstes Beispiel für diesen Trend ist ZTE. Mit seinem ersten wirklichen Premium-Modell ZTE Axon 7 möchte der Hersteller auch in Europa richtig angreifen. Die Chancen stehen nicht schlecht, handelt es sich doch um ein Gerät, das unter anderem mit Googles VR-Plattform Daydream kompatibel ist. Wir haben uns das ZTE Axon 7 für euch angesehen und die wichtigsten Infos dazu zusammengetragen.

Das Design: Modern und schnörkellos

Eine nicht ganz unwichtige Rolle beim Kauf eines Smartphones spielt zweifellos die Optik. In dieser Hinsicht dürfte das ZTE Axon 7 selbst durchaus anspruchsvolle Nutzer zu überzeugen wissen. Mit seinem modernen und schnörkellosen Metallgehäuse ist es eine elegante Erscheinung. Dennoch wirkt es angenehm schlicht und nüchtern. Bei der Gestaltung des Gerätes war eine Designfirma beteiligt, die sonst unter anderem für den bayerischen Autobauer BMW tätig ist. iPhone, Samsung Galaxy & Co. müssen sich also warm anziehen. Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite des Gerätes zu finden. Hier wurde er unterhalb von Kamera und LED-Blitz leicht eingesenkt platziert – für das Handling optimal. Das ZTE Axon 7 ist in den Farben Gold und Grau erhältlich.

Größe & Gewicht: Trotz allem angenehm handlich

Mit den Maßen 151,7 x 75 x 7,9 Millimeter ist das ZTE Axon 7 größer als das eine oder andere ähnliche Smartphone. Dennoch wirkt es noch angenehm handlich und lässt sich gut bedienen. Mit 175 Gramm liegt auch da Gewicht des Gerätes über dem Durchschnitt, was jedoch ebenfalls nicht wirklich negativ ins Gewicht fällt. Im Gegenteil: Dies verstärkt eher noch den Eindruck, dass man es hier mit einem wirklich hochwertigen Smartphone zu tun hat.

Das Display: 5,5-Zoll mit QHD-Auflösung

In Sachen Display wurde beim ZTE Axon 7 auf die AMOLED-Technologie gesetzt. Der Touchscreen ist mit 5,5 Zoll schön groß und eignet sich damit perfekt zum ausgiebigen Surfen im mobilen Internet. Dank der QHD-Auflösung und seiner Kompatibilität könnt ihr das Gerät zukünftig zusammen mit einer VR-Brille einsetzen – eine Tatsache, die vom Hersteller besonders stolz betont wird. Die genaue Auflösung beträgt 2560 x 1440 Pixel. Kräftige Farben und ein starker Kontrast zählen zu den positiven Eigenschaften des Displays.

Die Kamera: Erfreulich gut auch im Dunklen

Wie es sich heutzutage gehört, verfügt auch das ZTE Axon 7 über zwei Kameras – eine Hauptkamera mit 20 Megapixel Auflösung und eine „Selfiecam“, die mit 8 Megapixeln auflöst. Die Hauptkamera basiert dabei auf der Isocell-Technologie aus dem Hause Samsung und zeichnet sich durch ein Objektiv mit f/1.8-Blende aus. Ein Dual-LED-Blitz, ein Phasenvergleichs-Autofokus sowie eine Kombination aus optischem und elektronischem Stabilisator zählen zu den weiteren Merkmalen. Zeitlupenaufnahmen in HD-Qualität und Videos in 4K könnt ihr ebenfalls damit drehen. Die Qualität der geschossenen Bilder ist als sehr ordentlich zu bezeichnen. Solange es nicht gar zu dunkel wird, können sich auch die mit dem ZTE Axon 7 gemachten Nachtaufnahmen absolut sehen lassen.

Der Akku: Quick-Charge und 15 Tage Standby-Zeit

Laut Hersteller soll der 2350 mAh starke, fest verbaute Akku bis zu 15 Tage Standby-Zeit und eine Sprechzeit von bis zu 21 Stunden im UMTS-Modus schaffen. Dass solche Zahlen eher mit Vorsicht zu genießen sind, ist nichts Neues. Aber auch im Praxistest hält das ZTE Axon 7 selbst bei relativ intensiver Nutzung zumindest einen Tag lang durch. Nutzt ihr das Gerät weniger stark, dürften auch zwei Tage im Bereich des Möglichen sein. Eine gute Sache ist auf jeden Fall die Quick-Charge-Funktion, dank der ihrden Akku innerhalb von nur anderthalb Stunden wieder komplett aufgeladen bekommt.

Die Ausstattung: Android 6.0 und Quad-Core-Prozessor

Was seine Ausstattung angeht, hat das ZTE Axon 7 einiges zu bieten. Das mit Android 6.0 Marshmallow laufende Premium-Smartphone wurde mit einem Qualcomm-Chip Snapdragon 820 bestückt. Der Quad-Core-Prozessor sorgt für ordentlich Power und erhält von 4 GB Arbeitsspeicher die nötige Unterstützung, so dass auch anspruchsvolle Games auf dem Gerät flüssig laufen. 64 GB ist der interne Speicher groß. Ein Hybrid-Slot sorgt dafür, dass sich dieser flexibel erweitern lässt. Ihr könnt hier entweder zwei SIM-Karten im Nano-Format für einen Dual-SIM-Betrieb einlegen – oder eben eine SIM-Karte sowie eine micro-SD-Card zum Erweitern des Speicherplatzes. Damit auch der Sound stimmt, sind gleich zwei Audio-Prozessoren des japanischen Soundchip-Spezialisten AKM (Asahi Kasei Microdevices) mit an Bord.

Der Preis: Deutlich günstiger als die Konkurrenz

Lediglich 450 Euro beträgt der Kaufpreis des ZTE Axon 7. Damit ist es gleich um mehrere hundert Euro günstiger als die Premium-Modelle der Konkurrenz in Form von Apple oder Samsung. Ein echtes Schnäppchen also!

 

Unser Fazit: Top-Qualität für wenig Geld

Das ZTE Axon 7 ist das perfekte Gerät für euch, wenn ihr weniger Wert auf große Namen legt, aber dennoch nicht auf ausgezeichnete Qualität verzichten wollt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier auf jeden Fall hervorragend und ihr bekommt für vergleichweise wenig Geld ein absolut hochwertiges Smartphone, das sogar schon für das neue VR-Zeitalter gerüstet ist. Sein prima Sound, seine gute Kamera und seine ansprechende Optik sind weitere Argumente, die für das ZTE Axon 7 sprechen.

Gutes teilen

Über den Autor

Weitere Artikel von Kay Schleißing.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Ähnliches

zum Shop zum Shop