Apple App stornieren: So geht’s – und das sind die Tücken

Seit Ende 2014 gewährt Apple auch auf digitale Inhalte wie Apps, Filme oder iBooks ein 14-tägiges Rückgaberecht. Aber wie funktioniert die Rückgabe einer App? Und vor allem, kann ich wirklich jeden digitalen Inhalt einfach so wieder zurückgeben? Ganz so einfach ist es nicht…

Auf der Suche nach der heiligen Problemmeldefunktion

Wer einen App-Kauf rückgängig machen möchte, muss das über den Browser und die Apple-Seite zum Melden von Problemen tun (https://reportaproblem.apple.com/). Diese Seite lässt sich nicht nur auf einem Desktop-Rechner, sondern auch direkt auf dem iOS-Gerät aufrufen. In drei einfachen Schritten könnt Ihr nun ein Problem melden.

Schritt 1: App auswählen

Problem-melden-App-Auswahl

Schritt 2: Problem auswählen

Optionen-Problem-melden

Schritt 3: Stornierung anfordern

Stornieren

Wie Ihr seht, ist es ziemlich einfach, allerdings möchte ich Euch nun von meiner konkreten Erfahrung erzählen, als ich die Funktion selber nutzen musste. Einige Tücken gibt es dann doch.

App zurückgeben = Apples Vertrauen verlieren

Ich habe mir im April eine App heruntergeladen, die zwar viele gute Bewertungen hatte, aber auch schon seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurde. Das Ende vom Lied: Die App lief schlecht auf meinem Gerät. Ich hatte aber noch im Hinterkopf, dass man in diesem Fall Apps stornieren kann. Gesagt, getan: Mit wenigen Klicks hatte ich die App storniert und die Info erhalten, dass ich das Geld zurückerstattet bekomme.

Interessant wurde es, als ich mir kurz darauf kostenpflichtig Magazin-Ausgaben kaufte. Statt der normalen Kaufbestätigung erhielt ich die Nachricht, dass ich bei einem Download auf mein Rückgaberecht verzichten würde und auch die Mail der Kaufbestätigung wies noch einmal explizit darauf hin:

Kein-Widerruf-Apps

Eine weitere Rückgabe fällt also – zumindest vorerst – für mich weg. Hätte ich eine weitere App geladen, die meine Ansprüche ebenfalls nicht erfüllt, wäre ich aufgeschmissen gewesen. Doch darf Apple das?

Gottverdammtes Kleingedrucktes

Eine rhetorische Frage! Natürlich darf Apple dieses Recht wieder einschränken, weil sie nämlich auch konkret in den Bedingungen darauf hinweisen:

Nicht-zu-widerrufen-Apple-AGB

Gibt Apple die oben gezeigte Warnung aus, bestätigt man, dass die Rücknahme nicht möglich ist – man verliert sein Widerrufsrecht. Ich war ehrlicherweise im ersten Moment sehr enttäuscht, dass nach nur einer einzigen Stornierung Apple mir erst einmal das Recht des Umtauschs verwehrt. Oder hatte es vielleicht einen ganz anderen Grund, dass ich nach der ersten Rückgabe meine beiden nächsten Käufe nicht mehr zurückgeben konnte?

„Nein, nein, ich habe das Magazin gar nicht gelesen!“

Würdet Ihr in den Media Markt oder zu Thalia gehen und dort einen neuen Film oder ein neues Buch wieder zurückgeben wollen, ohne dass das Produkt noch originalverpackt und verschweißt ist? Einen Versuch wär’s wert, aber vermutlich würde Euch der Verkäufer einen Vogel zeigen. Denn was hätte Euch davon abgehalten, den Film einfach zu schauen, das Buch zu lesen – um das Stück dann (wenn auch nur innerlich) frech grinsend zurückzugeben?

 

Ähnlich sah es bei meinen zwei weiteren Käufen nach der oben beschriebenen App-Stornierung aus: Eine Ausgabe RetroGamer sowie das London Special von 11 Freunde. Zwei Magazine, bei denen eigentlich ziemlich klar sein sollte, dass eine Rückgabe nicht nötig ist. Komplett prüfen kann ich die These nicht, aber mein nächster App-Kauf war am 01.05. und hier hätte ich ebenfalls die Möglichkeit zur Storno, wie die Bilderfolge zu Beginn zeigt. Allerdings kann es dann wirklich sein, dass Apple etwas genauer hinschaut.

Fazit

Prinzipiell funktioniert die Storno-Funktion also gut und ich kann verstehen, dass Apple bei einer Stornierung erst einmal vorsichtig ist. iTunes Filme oder iBooks sind schließlich auch vom digitalen Rückgaberecht mit eingeschlossen und gerade zu Beginn könnte es eine Welle an Rückgaben gegeben haben, um dieses Schlupfloch zu nutzen.

Was sind Eure Erfahrungen? Musstet Ihr schon Apple-Apps zurückgeben? Hat das reibungslos geklappt? Schreibt’s uns in den Kommentaren!

Gutes teilen

Über den Autor

Gidon Wagner ist Online-Journalist und schreibt bei Sparmag über Smartphones, Hardware und alles, was digital ist und Spaß macht.

Weitere Artikel von Gidon Wagner.

Kommentare

Moritz 23. August 2016

Super Beitrag, vielen Dank!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Ähnliches

zum Shop zum Shop