Das Ergebnis. 1 € pro Vertrag für Mosambik.

 

Es ist Anfang Februar und das Ergebnis unserer 1 € pro Vertrag für Mosambik-Aktion ist ausgewertet und liegt schwarz auf weiß vor uns. Die Aktion hat all unsere Erwartungen übertroffen und wir freuen uns sehr, mit so einem tollen Projekt  ins neue Jahr starten zu können.

Wie ja schon anderweitig erwähnt, haben wir vom 18.12.2013 bis 31.01.2014 für jeden Vertrag, der über Sparhandy abgeschlossen wurde, 1 € an den gemeinnützigen Verein Nhapupwe in Mosambik gespendet.
Zusammen mit dem Geld, das wir auf unserer Weihnachtsfeier gesammelt haben, der jährlichen fixen Spende, die der Verein von uns sowieso bekommt und  unserer „ Spenden statt Weihnachtskarten“- Aktion kommen wir auf eine Summe von

53.000 €

So. Das lassen wir jetzt ein bisschen wirken.

… eine unglaubliche Summe, oder?

 

Wir haben Gesine und den Förderverein schon informiert mit welchem Geld sie rechnen können und die erste Antwortmail sah so aus:

Liebe Diana,

 

das ist ja unglaublich!!!!! Wow, ich habe echt Traenen in den Augen!!! Jetzt wird Klassenraumbau, Rundhaus Vorschule und Bus wirklich klappen. Dazu haben wir auch gemerkt, dass wir dringend Wege auf unserem sandigen Gelaende anlegen muessen, da wir zwei neue Kinder im Rollstuhl bekommen haben, und das sonst echt schwierig ist mit der Bewegungsfreiheit….

Ach man Diana, das ist echt ein Traum. Tausend tausend Dank!!!

Tja. Dazu gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen, außer: Wunderschön 🙂 Natürlich wollen wir euch daran teilhaben lassen, was mit dem Geld, das Nhapupwe ja letztendlich EUCH und eurem Vertragsabschluss zu verdanken hat, passiert.
Und da Gesine das viel besser formulieren kann als ich, hier ein Auszug aus der „Was wir noch alles planen“ Mail :

„Mir fehlen die Worte, um auszudrücken wie super euer Engagement ist.
Damit können wir auf jeden Fall die zwei neuen Klassenzimmer bauen. Ich werde gleich mal den Bauunternehmer anrufen und um einen aktuellen Kostenvoranschlag dafür bitten.
Folgende Investitionen stehen an:

– Bau der Klassenzimmer (ich gehe von ca 35.000 Euro aus, und weiß hoffentlich bald die genauen Kosten)
– Kleinbus für die Kinder
– Ausstattung einer Minibibliothek für die Kinder
– Anbau für die Vorschule

Ich muss natürlich mit dem Vorstand absprechen, wo die Prioritäten gelegt werden. Ich selber sehe sie bei Klassenräumen und dem Kleinbus und evtl. einem offenen Rundbau, der mehr Raum und Schatten für die Vorschule gibt.

Es wäre toll, wenn ihr auch offen dafür seid, dass wir u.a. den Kleinbus (einen gebrauchten) mit euren Spenden kaufen (natürlich wird viel für den Bau übrigbleiben). Da wir ja jetzt mit Schule und Vorschule ausserhalb der Stadt sind, ist es schwer für uns die Kinder dorthin zu transportieren. Natürlich haben wir auch Kinder aus der unmittelbaren Umgebung der Schule, aber eben nicht nur, und die Mischung (auch was die Beiträge betrifft), ist ja so wichtig für uns. Momentan mieten wir einen Bus, aber die Besitzer erhöhen regelmäßig die Preise und sind sehr unzuverlässig, was es nicht gerade einfach macht…Wäret ihr mit dieser Verwendung einverstanden? (…)

Ja natürlich sind wir einverstanden. Wie immer klingt die Idee gut durchdacht und wir wissen, dass wir Gesine vollkommen vertrauen können und das Geld absolut sinnvoll eingesetzt wird.

Natürlich werden wir  euch auch weiterhin an den Veränderungen teilhaben lassen. Die Bilder, die Ihr oben seht  sind am letzten Vorschultag 2013 entstanden. Im Hintergrund der Außenaufnahmen sieht man übrigens das neue Vorschulgebäude, in das auch unsere Spenden aus dem letzten Jahr geflossen sind.

 

Gutes teilen

Über den Autor

Eike arbeitet im Sparhandy-Marketing und kümmert sich hier um die Bereiche Content, Social & Presse.

Weitere Artikel von Eike.

Ähnliches

zum Shop zum Shop